Die Aufnahme

 

Das stationäre Hospizangebot richtet sich an Menschen, die an einer unheilbaren, chronischen Erkrankung leiden. Dabei ist wichtig, dass die Versorgung Zuhause aufgrund des hohen pflegerischen Aufwandes, bzw. der Schwere der Erkrankung nicht mehr möglich ist. Der Nachweis hierüber wird durch ein Hospizgutachten erbracht, welches der behandelnde Arzt ausfüllt. Dieses wird der Krankenkasse zugesandt.

Auf Grundlage des Gutachtens erteilt die Krankenkasse die Kostenübernahme. Hier finden Sie das standardisierte Gutachten.   

 

Bild vom Dr. Lausch-Mitarbeiter

Anette Cordes

Sozialarbeiterin

Haben Sie Fragen zur Aufnahme im Gemeinschaftshospiz?

Sprechen Sie mich an:

Bürozeiten

Montag bis Freitag von 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Freitag n.V.